Kategorie: News aus der Logistik-Branche

Versandabwicklung: Mehr Effizienz beim Warenausgang- und Versandabwicklungsprozess

 

Knapp 73 Milliarden Euro Umsatz verbuchte der Onlinehandel im Jahr 2020. Ein Plus von 23% zum vergangenen Jahr. Die Entwicklung im E-Commerce bewegt sich bereits seit einigen Jahren steil nach oben. Während die Anzahl der Kunden und der Umsatz steigen, erhöht sich auch die Anzahl der Warensendungen. Kombiniert mit den hohen Erwartungen der Konsumenten – schneller, komfortabler und sicher – stehen Einzelhändler vor immer größer werdenden Herausforderungen.

Wie Sie die Effizienz Ihrer Versandabwicklung verbessern können, erfahren Sie in diesem Beitrag.

 

Was versteht man unter Versandabwicklung?

Die Versandabwicklung ist ein wichtiger Bestandteil der Logistik. Sobald ein Produkt versandfertig ist, wird der Versandprozess eingeleitet. Die Ware wird dann in der Versandabwicklung kommissioniert, ausgebucht und transportfähig verpackt. Im Anschluss wird die Ware an einen Spediteur übergeben.

 

Reibungslose Abläufe im Lager

Wer einen Onlineshop betreibt und die Versandabwicklung in Eigenregie durchführt, weiß, wie viel Arbeit dahintersteckt. Doch damit allein ist es noch nicht getan. Für ein optimales Kauferlebnis erwartet der Kunde schnelle Lieferungen und ein unkompliziertes Retourenmanagement. Im Einzelnen besteht die Prozesskette im Onlinehandel aus drei bis vier Schritten:

  • Auftragsannahme
  • Versandabwicklung
  • Lieferung
  • Retourenmanagement

In der Prozesskette markiert die Auftragsannahme den ersten Schritt. Bei automatisierten Prozessen wird die Bestellung durch das Shop- und Warensystem digital erfasst, verarbeitet und an das Lager übermittelt. Im darauffolgenden Schritt beginnt die Kommissionierung. Mit den übermittelten Daten, wie Artikelnummer, Bestellnummer und Lagerplatz, kann die Ware ausfindig gemacht und zur Versandabwicklung weitergeleitet werden.

Ist die Ware sicher verpackt und versandfertig, kann sie dem Kunden zugestellt werden. Damit sich die Anzahl der Retouren nicht erhöht, sollten Sie auf eine qualitative Verpackung und schnelle Durchlaufzeiten setzen. Denn es hat sich gezeigt, dass durch mangelnde Verpackung leichter Transportschäden entstehen können, die für mehr Rücksendungen und unzufriedene Kunden sorgen.

Auch wenn alles reibungslos verläuft, sollte im Onlinehandel mit einer Retourenquote von mindestens 30% kalkuliert werden. Deshalb müssen auch die Prozesse der Retourenabwicklung verfeinert werden, um Kosten und vor allem Zeit zu sparen. Hierbei verläuft die Prozesskette in umgekehrter Reihenfolge. Die Ware muss zunächst vom Spediteur angenommen, ausgepackt und überprüft werden. Ist die Ware fehlerfrei, muss sie ihren Weg zurück ins Regal finden und dabei wieder im System eingetragen werden.

 

Experte für Versandabwicklung

Wer seine Bestellungen in Eigenregie abwickelt, muss mit einem hohen Personal- und Zeitaufwand rechnen. Dabei stellt sich zudem die Frage, wie stark die eigenen logistischen Prozesse automatisiert und vor allem digitalisiert sind. Bei vielen Onlinehändlern, die auf eine eigene Abwicklung setzen, laufen die Versandprozesse noch per Hand ab. Bei einer überschaubaren Menge an Bestellungen lässt sich dies noch meistern. Sobald das Unternehmen jedoch wächst, kommen die Probleme rasant ins Rollen. Daneben ist der Handel zudem noch von größeren Schwankungen betroffen. Während die Auslastung zur Weihnachtszeit sehr hoch ist und viele Bestellungen eingehen, gehen sie beispielsweise zur Sommerferienzeit  stark zurück.

Daher bietet es sich für die meisten E-Commerce-Händler an, ihre Logistik auszulagern und so besser auf die äußeren Umstände reagieren zu können. Als Logistikexperte helfen wir Ihnen gerne dabei, Ihre Produkte sicher und schnell zum Kunden zu bringen..

 

Fazit: Bessere Versandabwicklung im E-Commerce

Der Bereich E-Commerce boomt und bringt gleichzeitig jede Menge Probleme mit sich. Online-Shops müssen eine hohe Anzahl an Bestellvorgängen, Versandabwicklungen und Retouren managen. Der ein oder andere Onlinehändler versucht, seinen Versandprozess selbst abzuwickeln und stößt dabei schnell an seine Grenzen. Hoher Personal- und Zeitaufwand und letzten Endes hohe Kosten sind dabei die Kehrseite der Medaille. Wer seine Logistik auslagert, kann sich vollkommen auf sein Kerngeschäft konzentrieren. So kann das eigene Geschäft sein Wachstum schneller und effizienter vorantreiben.

Zurück

© 2022. gbl - global brands logistics GmbH.   |   ImpressumDatenschutzGlossar

Designed bysmic!
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.