Auftragsdurchlaufzeit

Auftragsdurch­laufzeit: Definition & Erklärung

Die Auftragsdurchlaufzeit in der Logistikbranche beschreibt den Zeitraum, der für die vollständige Bearbeitung eines Auftrags benötigt wird.

Was ist die Auftragsdurch­laufzeit?

Innerhalb der Durchlaufzeit, kurz DLZ, laufen verschiedene Arbeitsschritte ab. In der Regel beginnt sie mit dem Eingang des Auftrags, z. B. durch die Bestellung eines Kunden. Im weiteren Verlauf folgen die üblichen Schritte wie Datenverarbeitung, Kommissionierung oder Verpackung. Mit dem Auftragsausgang und der Lieferung ist die Durchlaufzeit abgeschlossen. Dabei variiert sie je nach Art und Umfang des Auftrags.

Um die komplette Auftragsdurchlaufzeit zu berechnen, müssen alle Arbeitsschritte addiert werden. Im Falle eines Speditionsauftrags berechnet sie sich von der Abholzeit bis einschließlich Zustellzeit.

 

Zurück

2022-07-13 09:00

Wir optimieren die Supply Chain, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten.

2022-07-13 09:00
2022-07-04 09:00

Nachhaltigkeit in Form von Green Logistics zur Schaffung einer umweltfreundlicheren Warenwirtschaft und umweltgerechter ressourceneffizienter Logistikprozesse.

2022-07-04 09:00
2022-06-06 09:00

Bei dem eCommerce-Fulfillment können ganze oder einzelne Teilbereiche an einen externen Dienstleister ausgelagert werden.

2022-06-06 09:00

© 2022. gbl - global brands logistics GmbH.   |   ImpressumDatenschutzGlossar

Designed bysmic!
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.