G wie Glossar

Als Logistiker arbeiten wir jeden Tag mit branchentypischen Begrifflichkeiten und Fachbegriffen, die Ihnen vielleicht nicht ganz so geläufig sind. Damit wir die gleiche Sprache sprechen, haben wir dieses Glossar angelegt.

Unser Glossar bietet Ihnen eine Zusammenstellung nützlicher Begriffe aus der Logistikwelt mit den jeweiligen Erläuterungen. Lassen Sie uns gerne wissen, falls es ein Wort gibt, das wir unbedingt aufnehmen sollten. Wir werden unser „Wörterbuch der Logistik“ sukzessive ergänzen und aktualisieren.

Der Vollständigkeit halber folgt hier nun die Erklärung für  ‚Glossar‘

Ein Glossar (lateinisch Glossarium, von altgriechisch glōssarion, zu glōssa „Zunge, Sprache“) ist eine Liste von Wörtern mit beigefügten Bedeutungserklärungen oder Übersetzungen. (…) Insbesondere wenn es um die Beschreibung oder Erklärung einzelner Begriffe geht, wird ein Glossar auch als (Begriffs-)Abgrenzung oder als Definition bezeichnet. (Quelle: Wikipedia)

Inventur

Was versteht man unter einer Inventur?

Die Bestandsaufnahme aller Vermögensgegenstände und Schulden in einem Unternehmen werden als Inventur bezeichnet. Im Rahmen der Inventur werden diese Gegenstände gezählt, gemessen oder gewogen. Dabei müssen alle Unternehmen, die zur doppelten Buchführung verpflichtet sind, eine Inventur durchführen.

Wann muss man eine Inventur durchführen?

Eine Inventur muss einmal jährlich am Ende eines Geschäftsjahres durchgeführt werden. Eine Bestandsaufnahme aller Vermögensgegenstände kann jedoch auch mehrmals pro Jahr durchgeführt werden. Vor allem für Unternehmen mit einem regen Warenfluss ist eine regelmäßige Inventur vorteilhaft.

 

Richtlinien einer Inventur

Damit eine Inventur ordnungsgemäß durchgeführt wird, müssen die Grundsätze der ordnungsgemäßen Buchführung eingehalten werden. Zudem muss eine Inventur protokolliert und zehn Jahre lang aufbewahrt werden. Erst nach dieser Aufbewahrungsfrist dürfen die Inventurdokumente vernichtet werden.

 

Welche Inventurarten gibt es?

Da die Durchführung der Inventur zum vorgeschriebenen Stichtag nicht für jedes Unternehmen umsetzbar ist, gibt es drei Alternativen, um eine ordnungsgemäße Bestandsaufnahme durchzuführen:

 

Stichtagsinventur

Bei dieser Inventurart erfolgt die Bestandsaufnahme aller Vermögensgegenstände zum Ende eines Geschäftsjahres. Bei den meisten Unternehmen ist dies meistens der 31. Dezember.

 

Stichprobeninventur

Bei der Stichprobeninventur werden sorgfältig ausgewählte und repräsentative Stichproben genommen und anschließend durch mathematisch-statistische Verfahren hochgerechnet.

 

Permanente Inventur

Diese Inventurart ermöglicht es Unternehmen, die Bestandsaufnahme im gesamten Geschäftsjahr zu verteilen. Dafür muss jedoch das Bestandsverzeichnis permanent aufgezeichnet werden.

Zurück

2022-11-17 09:50
News aus der Logistik-Branche

Ohne effizientes Retourenmanagement und professionelle Retourenlogistik geht heute nichts mehr! Die Zuwachsraten im E-Commerce und Versandhandel sind ungebrochen, ebenso das Retourenaufkommen. Das stellt Unternehmen vor große Herausforderungen in der logistischen Abwicklung von Kundenrücksendungen. Hier hilf das Logistik Outsourcing an einen Logistik-Profi wie die gbl!

2022-11-17 09:50
2022-10-18 10:00
News aus der Logistik-Branche

Erfahre in diesem Artikel deshalb, wie du dein Onlineshop für das kommende Weihnachtsgeschäft fit machen kannst, um die Umsätze signifikant zu erhöhen.

2022-10-18 10:00
2022-09-12 10:30
News aus der Logistik-Branche

Die Auslagerung einzelner Prozessschritte oder des kompletten Prozesses aus einem Unternehmen hin zu einem spezialisierten Logistikdienstleister wie der gbl – global brands logistics.

2022-09-12 10:30

© 2022. gbl - global brands logistics GmbH.   |   ImpressumDatenschutzGlossar

Designed bysmic!
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.